KATJA WROBEL               WEGE IN DIE SELBSTERMÄCHTIGUNG          

PRAXIS FÜR PSYCHOTHERAPIE

Systemische Psychotherapie

Veränderungen und Krisen gehören zum Leben. Manchmal gelingt es jedoch nicht, allein oder durch Unterstützung im nahen Umfeld einen Ausweg zu finden. Dann kann die Begleitung durch eine außenstehende Person im Rahmen von Psychotherapie hilfreich sein. 

Je nach Anliegen und Belastung sind Dauer und Sitzungsabstände verschieden. Es können bei akuten Belastungen bereits wenige Termine genügen, um an innere Stärken anzuknüpfen, eine Neuorientierung zu erreichen und die Herausforderung zu verarbeiten. Bei chronifizierten Belastungen ist manchmal eine längere Begleitung sinnvoll, um wiederkehrende hinderliche (Beziehungs-)Muster zu verstehen, aufzulösen und neue Impulse zu entwickeln. 

Nach der Sprechstunde bzw. den Anamnesegesprächen entscheiden wir gemeinsam, ob ich Sie mit meinem psychotherapeutischen Ansatz unterstützend begleiten kann und eine Kurz- oder Langzeittherapie beantragt wird.

Meine Begleitungsschwerpunkte

Grundsätzlich begleite ich Menschen mit allen psychischen Erkrankungen. 

Die Schwerpunkte meiner Arbeit liegen bei 

  • Affektiven Störungen (Ängste, Depressionen, Zwangserkrankungen)
  • Schmerz- und Somatisierungsstörungen
  • Anpassungsstörungen im Rahmen akuter Krisen
  • Bindungs-, Mono- und Komplextraumatisierungen
  • sog. Persönlichkeitsstörungen
  • Begleitung von Menschen marginalisierter Gruppen mit Diskriminierungserfahrung entsprechend Ansätzen des Social Justice and Diversity

Kosten

Bei Vorliegen einer psychosomatischen Erkrankung wird Systemische Psychotherapie als Einzeltherapie oder im Mehrpersonensetting (z. B. Familientherapie) in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

Im Rahmen meiner kassenärztlicher Niederlassung begleite ich vorwiegend KlientInnen ab 18 Jahre mit Gesetzlicher Krankenversicherung (GKV). 

Einige Sitzungen kann ich Selbstzahlenden sowie KlientInnen mit Privater Krankenversicherung (PKV) anbieten. Eine Abrechnung erfolgt entsprechend der Gebührenordnung für PsychotherapeutInnen (GOP).  Als privat Versicherte erfragen Sie bitte, ob Psychotherapie im Versicherungsvertrag eingeschlossen ist sowie die Regelungen bezüglich Stundenkontingent und Selbstbeteiligung. Bitte beachten Sie, dass bei Absagen unter 48h (bzw. 2 Arbeitstagen) ein Ausfallhonorar von 80% berechnet wird.